Donnerstag, 7. Juli 2016

kleine Tipps und Tricks beim Nähen mit Papierschablonen

Von meinem ersten Papierschablonennähprojekt (welches ich gerade vom UFO- Status zum Work in Progress befördert habe) berichtete ich Euch ja kürzlich.
Die Blöcke des Block of the Month 2016 von Ula Lenz, sind im Vergleich zu einem Spider-Web Muster doch recht kniffelig- sprich kleinteilig. Mittlerweile habe ich sechs der zwölf Blöcke fertig und möchte heute noch ein paar ausführlichere Anmerkungen zu dieser Technik hier festhalten. Für mich zum Nachlesen und Erinnern, falls dieser Quilt- aus welchen Gründen auch immer- auch ein paar Jahre in irgendeiner Kiste verschwinden sollte :) Aber vielleicht kann die eine oder andere von Euch ja ebenfalls etwas damit anfangen.

_DSC5617.jpg


Das erste Teilchen ist das Schwierigste...

Praktischerweise sind die meißten Papierschablonen mit Zahlen versehen, so dass man sofort sehen kann, in welcher Reihenfolge genäht wird. Die ersten zwei Teile finde ich immer am schwierigsten, weil ja noch keine Naht da ist, die ein Verrutschen des Stoffstückchens verhindert, und ich ganz oft vergesse, dieses erste Stück mit der rechten Seite nach unten auf der Papierschablone zu platzieren. Deswegen habe ich mir angewöhnt, die ersten Stoffe alle auf einmal zuzuschneiden und auf den Schablonen zu befestigen.

Paper_Piecing_tutorial_5772.jpg
Ich lege meine Schablone auf die linke Seite des Stoffes (kein gutes Bildbeispiel, da ich einen durchgefärbten Stoff habe)...

Paper_Piecing_tutorial_5773.jpg
...knicke das Papier zur Seite...

Paper_Piecing_tutorial_5774.jpg
... und zeichne mir die Form des Teiles auf. Dabei bin ich eher großzügig.

Paper_Piecing_tutorial_5776.jpg
Nachdem ich das erste Stück ausgeschnitten habe, nehme ich es als Schablone und schneide die anderen Teile zu. Es kommt hier nicht darauf an, superexakt zu arbeiten...

Paper_Piecing_tutorial_5777.jpg
Mein zurechtgeschnippeltes Stoffstückchen liegt mit der rechten Seite nach unten und die Schablone platziere ich so, dass das ganze Feld Nr. 1 auf dem Stoff sitzt.

Paper_Piecing_tutorial_5778.jpg
Den Tipp habe ich von Cath von Wombat Quilts: Ein winziges bisschen Kleber in die Mitte und ich kann mir nerviges Feststecken mit Nadeln ersparen! Das mache ich mit allen Teilen, dann brauche ich beim späteren Nähen darüber nicht mehr nachzudenken... :)
Wenn Ihr wissen wollt, wie dann die weiteren Flächen angenäht werden, könnt Ihr das hier nachlesen.

Bis wohin nähe ich?

Paper_Piecing_tutorial_5781.jpg
Mit kleiner Stichlänge (1,4 oder kleiner) über die Nahtzugaben rübernähen, aber nicht über ein querlaufendes Feld. Rückstiche sind nicht nötig, da jede Naht später mit einer darüberlaufenden gesichert wird.


Kleinste Reste verwenden

Paper_Piecing_tutorial_5782.jpg
Von diesem Stoff hier habe ich nur noch ganz wenige kleine Stückchen. Damit ich diese noch verwenden kann, nähe ich aus den Restchen größere Teile...

Paper_Piecing_tutorial_5784.jpg
Anders als normalerweise beim Patchwork üblich, streiche (oder bügele) ich die Nähte auseinander.

Paper_Piecing_tutorial_5785.jpg
Im Block vernäht sieht das dann so aus... Patchwork im Patchwork sozusagen :)


Wie setze ich die Einzelteile möglichst passgenau zusammen?

Paper_Piecing_tutorial_5794.jpg
Dreiecke einfach so zusammenzunähen, finde ich schwierig. Gerade bei diesen Blöcken hier kommt es doch darauf an, die Flächen so zusammenzusetzen, dass die Felder aneinanderpassen. Etwas, was ich bei meinem Spider-Web Quilt nicht wirklich hinbekommen habe, wie ich feststellen musste, als ich das angefangene Top kürzlich angeschaut habe :)

Paper_Piecing_tutorial_5791.jpg
Damit das Ergebnis in etwa so ausfällt...

Paper_Piecing_tutorial_5787.jpg
...lege ich die Teile rechts auf rechts und steche mit einer Nadel durch die beiden auf der Papierschablone eingezeichneten Eckpunkte der beiden Teile.

Paper_Piecing_tutorial_5788.jpg
Auf diese Weise kann ich die Teile ziemlich genau ausrichten, bevor sie unter die Maschine wandern.
Der Nähfehler, den ich zum Zeitpunkt als ich fotografiert habe, noch gar nicht bemerkt hatte, ist hier schön im Bilde festgehalten: Ich habe auf der falschen Linie genäht... kommen wir also direkt zum nächsten Tipp:

Was tun, wenn die Papierschablone kaputt ist?

_DSC5789.jpg
Teilchen Nr. 6 hätte auf der innenliegenden Linie genäht werden müssen. Auftrennen ist angesagt und macht aufgrund der winzigen Stiche richtig Freude... Das Papier übersteht das gewöhnlicherweise nicht...

Paper_Piecing_tutorial_5790.jpg
...ein Stückchen Masking-Tape hilft! Das klebt nicht so doll und lässt sich gut übernähen.


Die Papiernahtzugaben sofort abtrennen

Paper_Piecing_tutorial_5793.jpg
Sobald ich größere Teile eines Blocks zusammengesetzt habe, trenne ich die Papiernahtzugaben ab. Die Teile lassen sich besser aufklappen und ich erspare mir einen großen Teil der Arbeit am späteren Quilttop, wenn es daran geht alle Papiere zu entfernen.

Paper_Piecing_tutorial_5795.jpg
Vor dem weiteren Zusammennähen entferne ich auch das Papier an solchen Stellen. Sind die Nahtzugaben erst einmal fest flachgenäht, kommt man da später nur mühsam dran...


Superpraktisch: Wonderclips statt Stecknadeln

Paper_Piecing_tutorial_5798.jpg
Und zum Schluß möchte ich Euch noch diese kleinen Helferlein empfehlen: Wonder Clips (z. B. diese hier*)
Habe ich mir ursprünglich zum Taschennähen gekauft- sehr praktisch beim Heften von vielen Lagen!

So, ich werde mir jetzt mal den Block für Juli ausdrucken und Stöffchen sortieren :)



Info: Falls Ihr über den mit * gekennzeichneten Link eine Bestellung tätigt, erhalte ich eine kleine Provision. 





Kommentare:

  1. Seit ich bei Dir diese wunderschönen BOM in Kirchenfenster-Optik entdeckt habe, lade ich mir Monat für Monat das aktuelle Muster herunter. Genäht habe ich davon noch keines (wahrscheinlich weil ich nicht genau weiß, was aus dem fertigen Top werden sollte), aber dafür schon ein paar andere. Immer wieder spannend, jemand so genau zusehen zu dürfen. Danke Dir fürs genaue Zeigen und Erklären! lg, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So genau weiß ich auch noch nicht, wie der Quilt dann wird- mal schauen :)
      Viele Grüße
      Kristina

      Löschen

Die Sicherheitsabfrage muss sein, leider…ich werd sonst mit Quatsch zugemüllt und das ist doof. Aber über "echte" Kommentare von Euch freue ich mich! LG Kristina

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...